Navigation

Sternenschiffe navigieren in einem dreidimensionalen Raum – daher wird ihre Position mittels dreier Vektoren bestimmt. Für das Bestimmen einer absoluten Position sind die Vektoren im Raum fest definiert, sodass die ganze Galaxis mit einem dreidimensionalen Koordinatensystem beschrieben werden kann, wobei die Sonne des Systems mit der Erde der Nullpunkt ist (0°x, 0°y, 0°z). Der hierbei verwendete Begriff „Grad“ (°) stammt aus den Zeiten der Seefahrt und ist nicht direkt mit dem mathematischen Begriff verwandt, da kein Winkel angegeben wird. Die drei Vektoren werden als x-, y- und z-Meridian bezeichnet. Für das Bestimmen einer Abweichung relativ zur Position des Schiffes (beispielsweise bei einer Kurskorrektur oder Annäherung eines anderen Schiffes), dient die Horizontale längs als x-Achse, die Horizontale quer zum Schiff als y-Achse und die Vertikale als z-Achse. Zur eigentlichen Positionsbestimmung werden Daten von ComNet-Stationen sowie die Lage von Sternen, gereiste Strecke und die kosmische Hintergrundstrahlung verwendet, die genaue Berechnung geschieht mit einem komplexen Algorithmus und wird normalerweise vom Schiffscomputer automatisch durchgeführt.